So füllst du deine Online-Kurse

Du glaubst, neue Kunden für Online-Kurse zu gewinnen, ist schwerer, als für Kurse in deinem Studio? Wir sehen das nicht so! Der beste Weg um neue Kunden zu gewinnen ist…

Donnerstag,   |   Geschätzte Lesedauer: 10 Minuten

Du glaubst, neue Kunden für Online-Kurse zu gewinnen, ist schwerer, als für Kurse in deinem Studio? Wir sehen das nicht so! Der beste Weg um neue Kunden zu gewinnen ist – was sollte es auch sonst sein – online! Du sprichst deine potenziellen Kunden direkt an dem Ort an, wo sie auch später an deinem Kurs teilnehmen können. Die Hemmschwelle, an einem deiner Kurse teilzunehmen, ist viel geringer als bei realen Kursen, da die Zugangsmöglichkeiten viel einfacher sind. Wir stellen dir die besten Möglichkeiten vor, deinen Kurs zu promoten.

1. Soziale Medien 

Soziale Medien können Gold für die Bewerbung deiner Kurse sein. Denn es entstehen keinerlei Kosten und richtig ausgeführt, werden deine Kurse zum Selbstläufer. Die Auswahl der sozialen Medien hängt stark von deiner Zielgruppe ab. Die mit Abstand wichtigsten Medien heutzutage sind definitiv Facebook und Instagram. Während Instagram besonders wichtig bei den jüngeren Zielgruppen ist, so findest du auf Facebook eine etwas ältere Zielgruppe. Solltest du in beiden Netzwerken relativ neu sein, gibt es ein paar Dinge die du beachten solltest, um an Reichweite zu gewinnen:

Ein aussagekräftiges Profil. Das wohl wichtigste in den sozialen Medien ist dein Profil, dies dient quasi als Aushängeschild. Ein Kunde sollte auf den ersten Blick erkennen können, was du genau anbietest. Dies kannst du in wenigen Worten in deiner Beschreibung festhalten. Außerdem ist ein konsistenter Auftritt in allen Medien zu empfehlen, dendu gewährleisten kannst, indem du überall das gleiche Logo oder das gleiche Bild benutzt, so erkennen dich deine Kunden direkt wieder. Übrigens: Nur ein öffentliches Profil kann von allen eingesehen werden.

Poste regelmäßig. Sowohl Facebook, als auch Instagram besitzen einen sogenannte Algorithmus, welcher sich stetig weiterentwickelt. Eine der wichtigsten Sachen des Algorithmus ist, dass Konten, die regelmäßig aktiv sind und posten in der Reichweite besonders berücksichtigt werden.

Benutze Hashtags und Orte. Durch die Nutzung von Hashtags in deiner Bildbeschreibung und dem Hinzufügen von Orten gewinnen deine Beiträge automatisch an Reichweite. Benutze Hashtags, die dein Studio und deine Kurse gut beschreiben. Wenn andere Nutzer nach diesen Hashtags oder diesem Ort suchen, werden dort deine Beiträge erscheinen. Nutzt du keine Hashtags oder Orte, sind deine Beiträge lediglich nur für deine Follower sichtbar.

Verlinke dein Profil. Bestimmt hast du schon einen treuen Kundenstamm. Mache deine Kunden auf deine sozialen Profile aufmerksam! Dies kannst du auf diversen Wegen erreichen. Egal, ob du deine Profile auf deiner Visitenkarte notierst, auf deiner Webseite verlinkst oder in dem Banner deiner Mail hinzufügst. Deine Kunden sehen so direkt, dass du dort aktiv bist und können dir direkt folgen. 

Interagiere mit deinen Kunden. Ein Punkt, der die sozialen Medien von herkömmlichen Kommunikationswegen unterscheidet, ist, dass die Kommunikation nicht nur in eine Richtung funktioniert. Deine Kunden können deine Beiträge liken, kommentieren und dir auch persönliche Nachrichten senden. Du solltest auf Kommentare und Nachrichten stets antworten, damit deine Kunden auch immer eine Antwort bekommen. Dies festigt außerdem die Kundenbindung.

Wenn du diese vier wichtigen Schritte beachtest, werden deine Beiträge definitiv erfolgreich sein! Welche Funktion du außerdem nicht ignorieren solltest sind Stories! Stories gewinnen immer mehr an Bedeutung. Stories sind Beiträge, die nur für 24 Stunden sichtbar sind. Du kannst sie einsehen, indem man auf dein Profilbild klickt. Dort kannst du Fotos und Videos hochladen in denen du Personen markieren kannst. Du kannst zum Beispiel ein Foto mit all deinen Teilnehmern posten und diese markieren. Sobald du Personen markiert hast, haben diese die Möglichkeit deine Story in ihre zu übernehmen, dies nennt man reposten. Dadurch sehen alle Freunde und Follower des Teilnehmers deinen Kurs. Natürlich funktioniert das auch andersherum. Bitte einfach deine Teilnehmer eine Story nach deinem Kurs auf Instagram zu posten und dich zu markieren, wenn es ihnen gefallen hat. Durch diese Maßnahmen kannst du enorm viel Reichweite gewinnen, denn Empfehlungen von Freunden und Bekannten schenkt man viel mehr Glauben als allen anderen!

Deine Stories findest du ganz oben auf deiner Instagram Startseite.

2. Webseite

Die erste Anlaufstelle für mehr Informationen über dein Studio, ist neben den sozialen Medien deine eigene Webseite (du kannst deine Webseite übrigens auch in deinen sozialen Netzwerken verlinken). Sobald jemand einmal etwas von dir gehört hat und dich im Internet sucht, wird er auf deine Webseite stoßen. Aus diesem Grund ist es wichtig, deine Webseite stets aktuell zu halten, nicht nur der Inhalt sondern auch das Design. Einige Dinge, die Pflichtbestandteil deiner Webseite sein sollten sind unter anderem: allgemeine Informationen, Impressionen, Preise, Produkte und dein Kursplan. Im Internet findest du viele Anbieter mit denen du deine eigene Webseite erstellen kannst. Ist dir das zu kompliziert, dann haben wir auch eine Lösung für dich!

Wenn du FitogramPro benutzt, stellen wir dir einen kostenlosen Online-Buchungskalender zur Verfügung. In diesem Buchungskalender sind alledeine kommenden Events aufgelistet. Deine Kunden können deine Kurse direkt online buchen und dir werden die Kunden direkt in deinem System angezeigt. Das Beste: dieses Buchungstool kannst du direkt in deine Webseite integrieren. Wie das geht und weitere nützliche Informationen findest du auf dieser Seite. Du nutzt unser Buchungstool? Großartig! In dem Buchungstool selbst haben deine Kunden die Möglichkeit, Events die sie toll finden oder schon gebucht haben, mit ihren Freunden per Link, Facebook, Twitter oder WhatsApp zu teilen. Du profitierst dadurch ohne zusätzliche Arbeit. 

Du hast keine Lust neben Fitogram noch deine Webseite upzudaten? Kein Problem! Seit kurzem gibt es in deinem Online-Buchungskalender auch eine Studio-Seite. Diese Studio-Seite kannst du alternativ als deine Webseite nutzen, denn sie beinhaltet alle wichtigen Informationen über dein Studio. Du hast die Möglichkeit Bilder, einen Text über dein Studio und deine Studioadresse hinzuzufügen. Deine Preise und Events werden automatisch angezeigt. Somit haben deine Kunden alle wichtigen Informationen auf einer Seite im Blick. Deine Bilder und Texte kannst du in den Einstellungen unter Text- und Bildverwaltung bearbeiten. Hier siehst du ein Beispiel einer Studio Seite.

3. Newsletter

Der Newsletter gehört schon seit Jahren zu den bewährten Marketing Tools und das nicht ohne Grund. Als traditionelle und offizielle Form der Kommunikation hängt der Erfolg natürlich auch sehr von deiner Zielgruppe ab. Eine etwas ältere Zielgruppe interagiert in der Regel deutlich besser mit dem Newsletter als eine jüngere Zielgruppe – diese sprichst du aber ja auch schon über die sozialen Medien an. Du solltest den Newsletter am besten als eine direkte und sehr persönliche Art der Kommunikation mit deinen Kunden sehen. Übrigens kannst du auf diesem Weg extrem gut alte oder inaktive Kunden reaktivieren. In deinem Newsletter, den du am besten in regelmäßigen Abständen verschickst, kannst du deine Online-Kurse bewerben. Versuche hier, auf diverse Wegen deine Kunden davon zu überzeugen warum sie an deinen Kursen teilnehmen sollten. Du kannst eine kleine Vorschau auf deine Kurse geben, oder sogar ein kurzes Video mit einem 5 – 10 minütigen Workout mitsenden (das kann ein Ausschnitt aus deinem regulären Online-Kurs sein). Dadurch können deine Kunden einen guten Eindruck bekommen und du kannst sie in deine Kurse locken. Ein gutes Tool für Newsletter-Marketing ist zum Beispiel Mailchimp. 

4. Mehr Sichtbarkeit durch Urban Sports Club 

Auch mit Urban Sports Club kannst du ganz einfach neue Kunden gewinnen! Urban Sports Club ist das größte, flexibelste und vielfältigste Sportnetzwerk Deutschlands, das sowohl von Firmen als auch von Multisportlern genutzt wird. Du kannst als Studio kostenlos Teil des Urban Sports Club Netzwerkes werden. Indem du Teil des Urban Sports Club bist, müssen sich deine Kunden nicht mehr nur auf dein Studio begrenzen. 

Außerdem profitierst du von kostenlosen Marketingmaßnahmen. Dadurch ist deine Sichtbarkeit erhöht – bei gleichbleibenden Kosten. Du musst keine Flyer oder Sonstiges mehr verteilen, denn deine Mitglieder wissen durch die App über dein Studio Bescheid. Wusstest du schon, dass Urban Sports Club seine Partner auf Instagram promotet? Auch hier hast du die Möglichkeit, mehr Reichweite über Urban Sports Club zu gewinnen:

1. Markiere einfach @urbansportsclub in deinen Instagram Stories. Urban Sports Club reposted jeden Montag Stories von Urban Sports Club Partnern. 

2. Urban Sports Club Partner haben auch die Möglichkeit, in der wöchentlichen Urban Sports Club Serie “Partner der Woche” gefeatured zu werden. Alles was du dafür tun musst, ist über diesen Link folgendes einzureichen: 

– Ein aussagekräftiges Bild ohne Text (minimum 1000×1000 pixel)
– Dein Online-Kurs Programm für die nächste Woche (oder Link zur Kursplan)
– Dein Instagram Name um dich markieren zu können 
– Zum Einreichen nutze bitte die Typeform von Urban Sports Club 

Durch die zusätzliche Promotion von Urban Sports Club erhöht sich nicht nur der Anteil an Urban Sports Club Besuchern sondern auch die absolute Zahl deiner Besucher. Außerdem bietet dir die Partnerschaft mit Urban Sports Club eine enorme Zeitersparnis. Durch die Sofort-Buchungsfunktion, welche nur in Kombination mit FitogramPro verfügbar ist, müssen Neukunden dich nicht erst kontaktieren, um an deinen Kursen teilnehmen zu können. Sie können sich selbständig in deine Kurse einbuchen – das ist eine wahre Vereinfachung für dein Buchungssystem. Außerdem hast du einen besseren Überblick, wie viele Kunden deine Stunde besuchen werden. Dank de Verbindung zwischen FitogramPro und Urban Sports Club sind deine Kunden stets up-to-date. Änderungen in deinen Kursen, Ausfälle oder Trainerwechsel werden automatisch in der Urban Sports Club App aktualisiert. Und das Beste: FitogramPro ist kostenlos und beinhaltet alle Funktionen die du für dein Studiomanagement benötigst. Somit kannst du dein Geld in die wirklich wichtigen Dinge investieren. Möchtest du noch mehr über die Verknüpfung zwischen FitogramPro und Urban Sports Club erfahren? Falls ja haben wir eine Fallstudie für dich vorbereitet!

5. Kursinformationen

Der Kurstitel

Deine Kursbeschreibung und dein Kurstitel sind von essentieller besonderer Bedeutung wenn es um deine Buchungsrate geht. Um deine Chancen auf eine Buchung und gleichzeitig die Zufriedenheit deiner Besucher zu erhöhen, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest.

Wähle einen Titel, der einfach und verständlich ist, und der das Anforderungsprofil klar kommuniziert. Sollte dein Kurs in einer anderen Sprache stattfinden, kannst du dies auch in deinem Titel hinzufügen (z.B. Englisch). Es gibt keinen Grund, die Begriffe “Online” oder “Live” mit in deinen Titel einzubauen, da alle Online-Kurse automatisch gekennzeichnet werden und diese auch danach filterbar sind. Eine guter Titel für einen Yogakurs wäre zum Beispiel “Yoga Vinyasa – für Fortgeschrittene” oder “Functional Training Level 1 (English)”.

Die Kursbeschreibung

Deine Kursbeschreibung sollte genauso eindeutig sein wie dein Titel. Ein potentieller Kunde sollte alle relevanten Informationen über den Kurs in deiner Beschreibung finden. Diese Informationen sollten enthalten sein: Trainingsziel, Aufbau des Kurses, Kursregeln, Equipment, benötigte Fläche, ggf. ein Link zu einer Playlist, Anforderungsprofil und die Info, wie man dem Kurs beitreten kann. Außerdem ist es stets hilfreich, die wichtigsten Informationen direkt am Anfang zu nennen. Dies betrifft bei Urban Sports Club  z.B. die ersten 5 Zeilen, da diese auch in der Vorschau angezeigt werden.

Zusammenfassung


Die Möglichkeiten, deine Online-Kurse zu bewerben sind vielfältig! Egal ob über die sozialen Medien, deine eigenen Plattformen, wie deine Webseite und dein Newsletter, oder mit Hilfe von externen Partnern wie Urban Sports Club. Du hast die freie Wahl, für welchen persönlichen Weg du dich entscheidest. Wir empfehlen dir jedoch eine Kombination aus allen vier verschiedenen Wegen. So garantierst du, dass all deine potentiellen Kunden angesprochen werden. Nutzt du nur einen Weg, so versäumst du womöglich eine große Gruppe anzusprechen, die für dein Studio relevant wäre. 

Nutzt du schon FitogramPro?

Jetzt kostenlos anmelden

Mehr von Fitogram:

Die beste Zeit für deine Kurse

Online-Kurse werden auch nach dem Lockdown weiterhin bestehen bleiben! Wieso? Online-Kurse bieten diverse Vorteile, die viele Kunden nicht mehr missen möchten. Sie bieten mehr Flexibilität und sind standortunabhängig durchführbar. Des Weiteren führt ein größeres Angebot dazu, dass mehr Kunden an deinem Studio interessiert sind. Denk zum Beispiel an Risikogruppen, denen es noch nicht möglich ist […]

Datenschutz bei live Online-Kursen

Gastbeitrag von Urban Sports Club: Gemeinsam mit euch, unseren Partnern, bieten wir von Urban Sports Club als Antwort auf COVID-19 seit einigen Wochen unseren Mitgliedern Live Online-Kurse an. Dadurch haben unsere Mitglieder die Chance, aktiv zu bleiben und ihr habt die Möglichkeit, euer Tagesgeschäft effektiv weiter zu führen und bei der Entwicklung in den digitalen Markt mit […]

Behalte deine Kunden nach dem Lockdown

Endlich dürfen Studios wieder öffnen! Wir freuen uns riesig, dich auch bei diesem Schritt begleiten zu dürfen. Selbstverständlich wird dein Studioalltag komplett anders aussehen als vorher. Wie du dich am besten auf die Wiedereröffnung vorbereitest kannst du in diesem Artikel nachlesen. Der Übergang vom “Home Gym” in das richtige Studio kann vielen Kunden schwer fallen, […]