Ralph Scholz: "EMS-Training wird sich langfristig etablieren"

Die gesamte Studie hier kostenlos herunterladen   Interview mit Ralph Scholz (FIBO) für die EMS-Studie 2017 Die Elektromuskelstimulation ist nicht neu, trotzdem boomt sie als Fitness-Methode erst seit ein paar Jahren. Seit…

Dienstag,   |   Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Die gesamte Studie hier kostenlos herunterladen

 

Interview mit Ralph Scholz (FIBO) für die EMS-Studie 2017

Die Elektromuskelstimulation ist nicht neu, trotzdem boomt sie als Fitness-Methode erst seit ein paar Jahren. Seit wann spielt EMS-Training auf der FIBO eine Rolle und was hat sich in den letzten Jahren getan?

EMS-Training hat uns durch einzelne Anbieter bereits seit vielen Jahren auf der FIBO begleitet – immerhin wird Elektrostimulation ja schon seit Jahrzehnten in der Rehabilitation und im Spitzensport eingesetzt.
In den vergangenen Jahren hat EMS-Training aber eine enorme Entwicklung genommen: Immer mehr Anbieter haben sich auf EMS spezialisiert, haben neue Konzepte, neue Technik entwickelt und EMS für neue Zielgruppen geöffnet. Deshalb haben wir uns vor einem Jahr entschieden, dieser Trainingsmethode ein eigenes Segment auf der FIBO zu widmen.
Mit dem EMS und PT Infosymposium auf der Messe, das wir mit unserem Partner GluckerKolleg ins Leben gerufen haben, sorgen wir außerdem für den nötigen Wissenstransfer und die Vernetzung innerhalb der EMS-Szene.
 

Wann sind Sie dem Thema EMS zum ersten Mal begegnet und was haben Sie gedacht?

Persönlich kenne ich EMS schon lange – und zwar aus dem Reha-Bereich. Als Trainingsmethode habe ich EMS vor ungefähr drei Jahren bewusst wahrgenommen.
Bei meinem ersten Selbstversuch fand ich es zunächst gewöhnungsbedürftig, während des Trainings verkabelt zu sein und meine Muskeln durch Stromimpulse stimulieren zu lassen. Aber die persönliche Betreuung und die schnellen Resultate haben mich überzeugt.
 

Die FIBO greift als Weltleitmesse nicht nur aktuelle Themen auf, sondern setzt Themenschwerpunkte für den globalen Markt. Worauf können sich EMS-Interessierte für die FIBO 2017 freuen und wie schätzen Sie die internationale Entwicklung von EMS-Training ein?

Natürlich ist die FIBO einmal im Jahr Treffpunkt für die internationalen Key-Player, die hier ihre Innovationen auf den Markt bringen – auch im EMS-Bereich. Die Besucher können sich also auf zahlreiche Neuheiten freuen, über die unsere Aussteller kurz vor der Messe selbständig informieren.
Als Veranstalter können wir zu diesem frühen Zeitpunkt nur eines sagen: EMS liegt aufgrund seiner Vielseitigkeit weiter im Trend auf dem europäischen Markt und wird deshalb auch in diesem Jahr ein Programmpunkt bei der FIBO Innovation Tour durch fünf europäische Metropolen sein.
 

Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Medienpräsenz zum Thema “EMS” insbesondere im FIBO-Kontext zunimmt. Welche Bedeutung hat die FIBO für den Bekanntheitsgrad der EMS-Methode Ihrer Meinung nach und welche Wege gibt es, um EMS-Training bestmöglich zu kommunizieren?

Als weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit sorgt die FIBO natürlich für ein großes Medieninteresse. Zur letzten Veranstaltung hatten sich 1.000 Journalisten aus 30 Nationen für die Berichterstattung akkreditiert. Das macht die FIBO auch zur wichtigsten medialen Plattform der Branche. Unsere Aussteller haben so die Chance, neue Themen öffentlichkeitswirksam vorzustellen, Diskussionen anzustoßen und Trends zu setzen.
Aber eine neue Trainingsmethode etabliert sich nur am Markt, wenn für sie ein Bedarf besteht. Mit anderen Worten: EMS hat sich als Trend durchgesetzt, weil die Hersteller einen guten Job gemacht haben, und die Trainingsmethode mit ihrer Vielseitigkeit, der individuellen Betreuung und dem schnell sichtbaren Erfolg den Zeitgeist trifft.
 

Sie setzen persönlich auch auf die Vorteile der Elektromuskelstimulation. Was gefällt Ihnen an der Methode?

Für mich steht, ehrlich gesagt, die persönliche Betreuung ganz oben auf der Liste der EMS-Vorteile. Mein innerer Schweinehund hat keine Chance. Ich habe feste Termine, die mich zum regelmäßigen Training motivieren. Dass ich schnell Ergebnisse sehe, ist ein zusätzlicher Motivationsschub.
 

Ein Blick in die Zukunft: Ist EMS nur ein aktueller Trend oder etabliert es sich weiter im Fitness-Mainstream?

EMS wird sich meiner Meinung nach langfristig auf dem Markt halten. Die Methode ist sehr vielseitig und individuell: Ich kann ohne großen Zeitaufwand sportspezifisch oder alltagstauglich trainieren. Insofern gehört Elektrostimulation sicherlich zum Fitness-Mainstream und wird genauso wie das Vibrationstraining immer treue Nutzer haben.
Ob EMS allerdings einmal ein derartiges Massenphänomen wird, dass, sagen wir, die Hälfte aller Fitnessstudiomitglieder regelmäßig damit trainiert – da bin ich eher skeptisch. Das gilt aber letztlich für jede Trainingsmethode. Die große Fitness Community eint vor allem der Spaß an der Bewegung und einem gesunden, fitten Körper. Welches Training man dabei wählt, entscheidet jeder individuell nach seinen Bedürfnissen und Ansprüchen.
 
 

Die gesamte Studie hier kostenlos herunterladen

Ralph Scholz ist als Event Director der FIBO verantwortlich für die Planung und Umsetzung der weltweit größten Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit. Mehr Infos unter fibo.de

Mehr von Fitogram:

So erstellst du ein Hybrides-Angebot in deinem Studio

2021 steht, genau wie 2020, für Ungewissheit und verlangt nach Flexibilität. Mit den sich ständig ändernden Vorschriften und Einschränkungen sind viele Geschäftsinhaber verwirrt und unsicher, wie sie mit der Wiedereröffnung und Hygienemaßnahmen umgehen sollen. Jetzt, wo die Sportstudios in Deutschland langsam wieder öffnen dürfen, fragst du dich vielleicht – soll ich mein Studio auch wieder […]

Was ist eine gute Alternative zu Eversports?

Wir vergleichen für dich die verschiedenen Software-Alternativen: FitogramPro, Eversports und Mindbody

11 Schritte um dein Studio zukunftssicher zu machen

Die Sportbranche wurde stark von der Corona-Krise betroffen. Bewältige diese 11 Schritte um sicherzugehen, dass dein Sportstudio sicher in die Zukunft blickt.